Sonntag, 3. September 2017

IWR 2017 - Nachtrag: Videomaterial

Frisches Bildmaterial von der IWR 2017 gibt es von den polnischen Tretern! Eine gelunge Zusammenfassung mit zackigen Schnitten und flotter akustischer Untermalung ist seit ca. einem Monat online. 
 
Auch unsere Flotte ist zu sehen. Es lohnt sich besonders, zu den Zeitpunkten
1:40, 2:32, 2:57 auf GinGer,
1:57, 2:07, 2:32 auf den Lattenjammer und
2:32, 2:57 auf Aquila zu achten 👀.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Piloten der Drohne und den Schnitt des Videos! Wir freuen uns auf die kommende IWR 2018 in Zagreb und weitere geniale Perspektiven!


Donnerstag, 31. August 2017

Bollard-Pull mit Aquila im Tiefwasserbecken


Von der letzten IWR erholt, hat sich das Berliner Tretboot-Tuning-Team daran gemacht, Aquilas Schäden der Regatta auszubessern. Zur Erinnerung: IWR-2017

Nachdem Bootswart Felix aus seinem Praktikum wieder in Berlin anzutreffen ist, hat sich dieser auch prompt daran gemacht, alle Schrauber zur Arbeit am neuen Schienensystem von Aquila zu verdonnern. Dies hat sich durchaus gelohnt.

Sonntag, 23. Juli 2017

Unterstützung der Firma BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG

Die Firma  BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG hat es uns ermöglicht, unseren Prototypen "Aquila" weiter zu verbessern. Durch eine Spende von insgesamt 23kg Polyesterharz und 1kg entsprechendem Härter, konnten wir in den Bereichen zwischen den Bodenwrangen Schaumblöcke einlaminieren, die als zusätzliche Auflage unseres Schienensystems dienen. Ein genauerer Bericht dazu folgt in Kürze, nach Abschluss der Arbeiten. 



Vielen Dank an die Firma BÜFA Composite Systems GmbH & Co. KG und die verantwortlichen Mitarbeiter, für diese großzügige Unterstützung.

Freitag, 2. Juni 2017

Das Berliner Team auf der Internationalen Tretbootregatta 2017

Wie jedes Jahr machte sich eine motivierte Schar Tretboottuner auf den Weg, dieses Mal in die Masuren, um die Berliner Flotte auf internationalem, flüssigen Parkett zu vertreten. Schon auf der letztjährigen Regatta in Wien kündete das Danziger Team an, die International Waterbike Regatta (IWR) 2017 auszurichten, was mit frenetischem Zuspruch aufgenommen wurde.

Freitag, 19. Mai 2017

Wettlauf mit der Zeit vor der IWR

Vor der IWR geht es in der Werkstatt immer hektisch zu. Die noch zu erledigenden Aufgaben werden nach und nach von der Tafel weggestrichen, andere kommen leider aber auch noch hinzu.

So ist bei Aquila heute aufgefallen, dass sich die Schienen, das zentrale Befestigungssystem des Boots, an einigen Stellen aus ihrer Klebung gelöst haben. Leider ist das aber auch erwartbar an den Stellen geschehen, die am meisten beansprucht werden. Der nun auf uns zukommende Arbeitsaufwand verlangt die Bündelung aller zur Verfügung stehenden Kräfte, denn am Dienstagabend möchten die Hänger und Autos beladen sein.
Überarbeiteter Getriebehalter und verstärkte Klebestellen.

An den anderen Baustellen sind aber Fortschritte zu verzeichnen:

Lattenjammers Lackierung geht voran, GinGers Propeller wurden geschliffen und gebohrt, Aquilas neue 3D-Druckteile wurden ebenfalls funktionell und haptisch an ihre Bestimmung angepasst. Hier steht noch eine Stellprobe mit allen Antriebsteilen aus, die erfahrungsgemäß durch den Zahnriemen wieder einiges an Zeit und Fingerspitzengefühl verlangen wird.

Sollte die Werft-Belegschaft in dem ganzen Trubel an das Aufnehmen von Fotos denken, werden diese hier nachgereicht.

Altes in neuem Glanze

Nach knapp 30 Jahren treuer Dienste hat das TTT beschlossen, der alten Dame, unserem Lattenjammer, ein neues Kleid zu gönnen. Viel hat der alte Lack mitgemacht und es zeigten sich so langsam einige Verschleißerscheinungen. Die Arbeiten begannen bereits Anfang März und wurden aufgrund des vielen Regens immer mal wieder für Wochen unterbrochen. Jetzt im Mai, kurz vor Beginn der IWR, liegen wir genau im Zeitplan.



Begonnen haben wir mit dem Abschleifen des alten Lacks und der weißen Farbe. Das war der mit Abstand aufwendigste und kraftraubendste Arbeitsschritt, da nicht alles maschinell möglich war. Nach dem Kitten der sich auftuenden Löcher und Schäden, sind wir derzeit bei dem letzten Schritt. Wir lackieren alles erneut mit 1K-Lack, vier Schichten plus Grundierung. Das Ende der Arbeiten ist für Ende dieser Woche geplant, wenn alles gut geht. Dann ist der Lattenjammer auch für seine nächste IWR wieder startklar, mit dem Blick auf ein gutes Abschneiden (im oberen Mittelfeld) gerichtet.


(von Nedim Fazlic)

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Erstsemester-Infomarkt WiSe16/17 - Nicht ohne das TTT

Bereits Mitte Oktober nutzte das Tretboot Tuning Team (TTT) die Möglichkeit, Aquila zumindest trockenen Kiels wieder einmal aus der Werkstatt zu entführen. Vor dem Audimax im Hauptgebäude wurde das Tretboot den neuen Erstsemestlern präsentiert.
Aquila präsentiert sich den neugierigen Erstsemestern.
Den neugierigen Studierenden bot sich eine breite Planke verschiedener studentisch organisierter Projektarbeit und Arbeitsgruppen. So setzten wir Aquila selbst in Szene und stellten auch Lattenjammer und Ginger, unsere beiden weiteren Tretboote, in Form von Plakatwänden der Öffentlichkeit vor. Neben unseren leichten Sitzen und Tretböcken, die wir zur Anschauung unmontiert ließen, gab es ebenfalls Videomaterial der letzten Internationalen Tretboot Regatta in Wien zu bestaunen. 
Stand des TTT auf dem Erstsemester Infomarkt.
Zu dieser Wettfahrt kommen alljährlich Studierende aus ganz Europa zusammen und machen in verschiedenen Disziplinen die besten Tretbootbauenden unter sich aus. Mit diesen tollen Eindrücken und dem haptischen Anschauungsmaterial konnten wir viele neue Kommilitonen motivieren und mit ihnen die Begeisterung für die Arbeit in einer studentischen Arbeitsgruppe teilen.Auch denjenigen, die es ganz genau wissen wollten, konnten wir Rede und Antwort stehen, da einige der aktuellen Erbauer Aquilas den Stand betreut haben. Somit gab es Information aus erster Hand zu allen Details, den schweißtreibenden aber auch heiteren Stunden auf unserer kleinen Werft.
Diese rundum gut organisierte Veranstaltung gab uns Aufwind für die anstehende Saison und wir freuen uns, bald frische Kraft in den Reihen des TTT begrüßen zu dürfen.